Ab dem 20.04.2020 kann wieder Tennis gespielt werden

Endlich ist es soweit! In den ersten Bundesländern kann ab Montag wieder Tennis gespielt werden. 
Wie es mit den anderen Bundesländern aussieht und wie alle Regeln einfacher eingehalten werden können, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern sind die Ersten

Ab dem 20.04.2020 ist es soweit. Sowohl Rheinland-Pfalz als auch Mecklenburg-Vorpommern haben Regelungen erlassen, die das Tennisspielen ab Montag wieder erlauben. In diesen Bundesländern ist man der Meinung, dass die aktuellen Maßnahmen zur Kontrolle des Coronavirus entsprechende Effekte erwirkt haben und das Tennis spielen zu zweit keinen Anstieg der Infektionen zur Folge haben.
Tennis gilt insgesamt als gutes Beispiel für einen Sport, der unter Beachtung der richtigen Regeln, ohne zusätzliches Risiko ausgeführt werden kann. Lies hier warum trotzdem die Tennisplätze in Deutschland größtenteils nicht offen sind.
Deshalb werden voraussichtlich auch ab dem 04.05.2020 die Plätze in Schleswig-Holstein die Plätze wieder aufmachen können. Da die Infektionszahlen aber in allen Bundesländern verschieden sind, bleibt abzuwarten wann auch der Rest Deutschlands nachziehen kann.

Nur wenn sich alle an die Regeln halten

„Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen zulässig. Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten. Auch für das Training von Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern gibt es Erleichterungen.“ So ließt sich die neue Landesverordnung in Rheinland-Pfalz. 

Eines der zentralen Kriterien ist also die Ausübung zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes und Ausübung dieser Sportarten im Freien. Das ist im Tennis verhältnismäßig einzuhalten. Alle Doppelfans müssen sich hier aber noch gedulden.
Die Situation auf dem Platz scheint recht unproblematisch. Das Drumherum zeigt sich hier als größeres Problem. Enge Gänge, viele Spieler und Spielerinnen auf der Anlage, all das birgt Infektionsrisiken.

Hier gilt es deswegen sich an alle Hygiene- und Schutzvorschriften des Bundes und des DTB zu halten.
Die wichtigsten Regelungen des DTB im Überblick:

“1. Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen eingehalten werden.

2. Die Spielerbänke sind mit einem genügenden Abstand (mindestens 1,5m) zu positionieren.

3. Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet.

4. Die Nutzung der Clubgaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie.

5. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Desinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt. Es sind ausschließlich Einweg-Papierhandtücher zu verwenden.

6. Der Trainingsbetrieb und die Durchführung der Mannschaftsspiele erfolgen ebenfalls unter Berücksichtigung der unter Ziffer 1 bis 5 genannten Bedingungen.

7. Jeder Verein benennt einen Corona-Beauftragten zur Sicherstellung aller Vorschriften.”

Wie network-sports Vereinen das Leben hier erleichtert

Wir legen sehr großen Wert allen Tennisvereinen hier die maximale Entlastung zu verschaffen!

Dazu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Wir erweitern unsere Onlinebuchungslösungen um verschiedene Funktionen. Durch die allgemeine Verwendung von einem Onlinebuchungssystem wird sowieso das Infektionsrisiko starkt gesenkt. Es muss nicht an der gleichen Magenttafel oder Papierliste gestanden werden und nicht die gleichen Gegenstände berührt werden.
Über Einstellung der Zeiträume und Kontrolle der Buchungen kann 100%ig gewährleistet werden, dass nicht zu viele Spieler sich auf der Anlage begegnen und hier alle Regeln eingehalten werden.

Zusätzlich erweitern wir das Buchungssystem um Funktionen wie ein Regelinterface. Hier kann der Verein übersichtlich und zentral alle Regeln, die mit dem Spielbetrieb während Corona verbunden sind, einfügen. So kann schnell und sicher jedes Mitglied informiert werden und auf jede aktuelle Entwicklung reagiert werden.

Hierbei sind wir gerade auf der Suche nach weiteren Projektpartnern, speziell den Landesverbänden um deren Mitgliedsvereinen einmalige Vorteile bieten zu können. Auch bei der network-sports App treffen wir Anpassungen und richten Preisvorteile ein um den Vereinen, die Zeit so einfach zu machen wie es nur geht.

Dein Verein will Coronahilfe?

Wenn diese Maßnahmen für deinen Verein einen Vorteil bedeuten, dann melde dich bei uns! Wir versprechen dir eine Lösung für deinen Verein zu finden. Noch dazu bieten wir dir 100% Preisnachlass im ersten Monat nach Eröffnung der Plätze und darauf folgende Preisvorteile um deinen Verein optimal zu unterstützen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.